GZ Design Hamburg

Gitte Zeuner-Nafia
Steilshooper Str. 167
22305 Hamburg
Tel: 0170 – 513 59 21
gzdesignhamburg(ät)gmail.com

USt.-ID-Nr. DE 158362523

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen ( AGB )
Die nachfolgenden Grundregeln gelten in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für alle Geschäfte zwischen Privatkunden oder Geschäftskunden ( Kunde ) und GZ Design Hamburg, dem Betreiber des Online-Shops "mode-figurinen.de"
( Lieferant ), die unter Verwendung von Online- / Telediensten geschlossen werden.
 
§ 1 Vertragsschluss
Durch eine Bestellung und eine inhaltlich gleichlautende Bestätigung des Lieferanten wird der Vertrag geschlossen. Der Kunde bestätigt die Kenntnisnahme von diesen AGB durch Anwahl eines Optionsfeldes auf der Internetseite. Für eine wirksame Bestellung werden Name und Wohnanschrift des Bestellers sowie eine gültige E-Mail-Anschrift benötigt. Weiter muss der Besteller mitteilen, auf welche Weise gezahlt werden soll ( vgl. § 2 ). Vor einer Lieferbestätigung durch den Lieferanten sind die Angebote freibleibend und stehen unter dem Vorbehalt der Lieferfähigkeit.

 

§ 2 Durchführung des Vertrages
Über den Inhalt der Bestellung und des Gesamtpreises erhält der Kunde unverzüglich die Möglichkeit eine elektronische Bestätigung und Rechnung auszudrucken oder herunter zu laden. Es ist empfehlenswert, diese Mitteilung aufzubewahren. Sollte die Bestätigung aus welchen Gründen auch immer von dem abweichen, was sich der Kunde vorgestellt hat, ist der Kunde verpflichtet, dies dem Lieferanten unverzüglich per e-mail mitzuteilen Der Kunde bezahlt per Paypal.
Die Lieferungen erfolgen durch Download einer Datei nach Eingabe eines Codes, den der Kunde nach erfolgter Bezahlung erhält.
 
§ 3 Widerrufsausschluss
Der Widerruf ist nach § 312d BGB ausgeschlossen, wenn die Leistung des Lieferanten nach Bestellung des Kunden nur für diesen angefertigt wurde ( hier eine Datei zum persönlichen Download)
 

§ 4 Datenschutz
Der Lieferant speichert die Anschrift des Kunden sowie seine E-Mail-Anschrift zum Zweck der ordnungsgemäßen Durchführung des Vertrages. Darüber hinaus werden die Bestellung selbst und die Zahlungsinformationen gespeichert. Der Kunde erlaubt dem Lieferanten, zur Durchführung des Vertrages Dritte einzuschalten und diesen die zur Durchführung des Vertrages erforderlichen Teile des Datensatzes zu übermitteln.

Der Kunde kann dem Lieferanten über den konkreten Vertrag hinaus erlauben, seine persönlichen Daten zum Zwecke der Beratung und Verbraucherinformation zu nutzen. Im übrigen werden die erhobenen Daten bis wenigstens zum Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfrist einer Lieferung gespeichert. Eine Löschung der Daten unterbleibt, wenn der Kunde innerhalb dieser Frist weitere Bestellungen tätigt.
Der Kunde hat das Recht, jederzeit zu erfahren, welche Daten der Lieferant über ihn gespeichert hat. Ein Auszug der ihn betreffenden, gespeicherten Daten ist einer Bestätigung der Bestellung beigefügt. Wünscht der Kunde außerhalb einer konkreten Bestellung eine Datenauskunft, so erfolgt diese durch Versand an eine von ihm bestimmte E-Mail-Anschrift.
 
§ 5 Schlussbestimmungen
Für diesen Vertrag gilt EU-Recht.
Wird die Bestellung von einer natürlichen oder juristischen Person zu einem Zweck abgegeben, der ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden kann, so ist das Widerrufsrecht nach § 4 ausgeschlossen.
Das Rücktrittsrecht nach § 6 bleibt unberührt, jedoch sind die für den Widerruf geltenden Ausschlüsse des § 5 entsprechend anzuwenden. In diesem Fall ist Leistungsort der Sitz des Lieferanten, und nur der Kunde trägt Gefahr und Kosten des Versandes.

Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so sind sich die Parteien darin einig, dass für Streitigkeiten aus ihren vertraglichen Beziehungen das Amtsgericht Hamburg-Mitte örtlich zuständig ist.

Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in den Mitgliedsländern der EU, so vereinbaren die Parteien, dass für Streitigkeiten aus ihren vertraglichen Beziehungen das Amtsgericht Hamburg-Mitte örtlich zuständig ist.
Die Vertragsschließenden sind darin einig, dass für ihre vertraglichen Beziehungen unter Ausschluss des UN-Kaufrechts – soweit zulässig - das deutsche Recht anzuwenden ist, Art. 27 ff. EGBGB.

Der Inhalt dieser AGB kann jederzeit nach Ermessen des Lieferanten ohne vorherige schriftliche Ankündigung geändert werden.